Beiträge

Das zweite Quartal 2019 und inzwischen auch schon der Juli, liegen hinter uns. Die europäischen Indices konnten sich, eintrübender Wirtschaftsdaten, Handelskriegen und (hartem?) Brexit zum trotz, weiter leicht von den Ende 2018 erlittenen Verlusten erholen. Überzeugend geht aber anders! Es scheint einzig und allein die Hoffnung auf neues, noch billigeres EZB-Geld zu sein, welche die europäischen Börsen leicht aufwärts tendieren lässt.

Die US-Märkte hingegen erklommen inzwischen neue Allzeithochs. Die Börsen in den USA und im Rest der Welt trennen performancemäßig Welten!

Insgesamt sieht aber alles eher nach einem Hoffnungslauf, als nach einer fundamental untermauerten Aufwärtsbewegung an den Börsen aus.

Das Portfolio der NUCULAR-GROUP tendierte in den letzten Monaten seitwärts. Zum 31.07.2019 kostete ein Anteil der NUCULAR-GROUP 16,21 €.