Beiträge

Das erste Quartal 2019 ist Vergangenheit. Es war für die Börsen weltweit ein gutes Quartal, geprägt von mehr oder weniger starken Erholungen, nach dem kleinen Dezembercrash in 2018. Die US-Indices haben ihre Verluste zum großen Teil schon wieder aufgeholt und notieren nur noch knapp unter ihren Hochs aus dem Herbst 2018.

An neue Hochs ist in Europa noch lange nicht zu denken. Dafür schießen sich die Europäer und vor allem die Deutschen, zu gern selbst ins Knie. Um den Rahmen hier nicht zu sprengen und um nicht ins politische abzudriften, spare ich mir hier die Aufzählung Europäisch-Deutscher Selbstverstümmelungen. Beispielhaft soll nur die endlose Brexit-Debatte genannt sein. Dennoch konnten sich auch die europäischen Indices erholen, wenn auch weit weniger eindrucksvoll als ihre US-Pendants.

Für die NUCULAR-GROUP war es Dank internationaler Aufstellung des Portfolios ein gutes Auftaktquartal. Unser Anteilspreis konnte von Januar bis März um 8,04 % zulegen. Ein Anteil der NUCULAR-GROUP kostete per 31.03.2019 16,18 €.